10 Oct

Warum Steve Jobs kein Visionär (mehr) war

Steve Jobs, der Mitbegründer und ehemalige Konzernchef des Computerherstellers Apple, starb am Mittwoch, den 05.10.2011 im kalifornischen Palo Alto im Alter von nur 56 Jahren. In den Medien galt er als der größte Innovator seiner Zeit und Weltverbesserer, er hat laut Spiegel Online angeblich das Weltbild einer ganzen Generation geprägt. Doch Steve Jobs war an seinem Lebensende weder ein Visionär, noch ein Weltverbesserer.

Warum? Da sind zunächst mal 20 Jahre, zwei Dekaden, die vom Fenster- und Maussystem als User Interface geprägt sind. Eine XEROX Parc Erfindung, die Steve Jobs popularisiert und verbreitet hat. Ein Konzept, das heute noch jeder Mac verfolgt. 20 Jahre sind hier keinerlei Innovationen von Apple eingeführt worden. Wenn ich an die Developer CDs von vor ca. 10 Jahren (… und an meine erste SGI Webforce) denke, dann bin ich ziemlich ernüchtert und fast enttäuscht. Ich frage mich was aus Hotsauce (3 D Navigation), Quicktime VR Movies (3D Szenen mit bewegten Bildern) und der Handschrifterkennung eines Newton geworden ist.

Continue reading