16 Mar

Digitale Transformation: in 60 Prozent der Unternehmen auf der Führungsebene noch nicht angekommen

Die “Digitale Transformation” ist eine Herausforderung, die aktuell nicht nur viele Experten, sondern auch Makroökonomen und Volkswirte beschäftigt. Der Wohlstand ganzer Volkswirtschaften steht auf dem Spiel und wird durch disruptive Entwicklungen bedroht. Um so erstaunlicher ist, daß laut einer GfK-Studie lediglich sechs Prozent der deutschen Großunternehmen den Umbau als ihr wichtigstes Thema betrachten. Change Management 2.0 scheint also eines der wichtigen Themen der Zukunft zu sein, was vielerorts aber leider ignoriert wird. Doch der globale Wandel mit allen seinen Auswirkungen lässt sich nicht ignorieren.

„Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den großen Technologiekonzernen oder auch ganz neuen digitalen Angreifern, die in den Markt drängen“, diesen Aussagen von Philipp Depiereux (Geschäftsführer der Digitalberatung Etventure) kann man sich nur anschließen. Doch wie digitalisiert man richtig und v.a. was? Um den Googles und Co dieser Welt etwas entgegensetzen zu können, müsste sich eigentlich jeder Topentscheider mit dem Thema sofort und vollumfänglich beschäftigen.

Continue reading

16 Jun

Der Buy-Button kommt auf immer mehr Plattformen – was tun als Händler?

Es war einmal: der lokale Handel kämpfte gegen die wachsende Konkurrenz und der eCommerce wurde als große Chance angesehen – insbesondere für den Mittelstand und KMU. Der Tipp so mancher Berater an den lokalen Händler lautete: “Eröffnen Sie doch auch einen Internet-Shop und profitieren Sie von dem riesigen Kuchen – bei dem Megatrend und wenn bald alle im Internet einkaufen ist Umsatz für alle da.” Doch aus dem digitalen Eldorado wurde oft all zu schnell ein finanzielles Fiasko. Hohe Rücksendequoten (von 50-70%), der unausweichliche Preisdruck (gefördert von Preisvergleichsportalen wie ideal0.de, guenstiger.de, etc.), hohe SEO-, Shop-Pflege-, Software- und Wartungskosten sorgten bei vielen Online-Shop-Betreibern für viel Verdruss und ein schnelles Aus. Übrig blieben im Rahmen der beinharten Verdrängungswettbewerb im eCommerce die stärksten und schnellsten Unternehmen. Doch auch denen droht nun neues Ungemach: immer mehr Plattformen erkennen das Potenzial ihres Traffic und monetisieren diesen am liebsten selbst.

Continue reading

07 Nov

Künftige Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing: Social, Local und Mobile mit stärkstem Bedeutungszuwachs

Social, Local und Mobile zählen zu den vielversprechenden Geschäftsbereichen im Suchmaschinenmarketing (SEM). Neben diesen Suchumfeldern soll die klassische Suche nach Produkten, Bildern und Videos auch weiterhin eine hohe Bedeutung besitzen. Dies bestätigt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. durch die aktuellen Expertenbefragung „Trend in Prozent“ für die Unit Search im BVDW. Demnach befürwortet die Mehrheit der Umfrageteilnehmer, dass Unternehmen durch Spezial-Agenturen bei Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchwortvermarktung (SEA) betreut werden sollen.

Continue reading

31 Dec

Digitale Wirtschaft erwartet Umsatzwachstum in 2012

Mehr als 85 Prozent der Unternehmen der digitalen Branche gehen 2012 von einem Umsatzwachstum aus. Laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. erwarten drei Viertel der Befragten zudem eine erneute Zunahme der Mitarbeiterzahlen. Als eindeutigen Trend identifizieren die Unternehmen die steigende Relevanz des Internets für Image- und Brandingkampagnen, die Notwendigkeit von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie den Nachweis einer messbaren Reaktion der Nutzer bei Online-Werbekampagnen.

Continue reading

01 Jun

Indoor Positioning und Indoor Navigation: Smartphone App Basistechnologien für das Marketing der Zukunft (Mobile Couponing, etc.)

Indoor Positioning und Indoor Navigation sind momentan Themen, die intensiv in Fachkreisen diskutiert werden. Denn besonders durch die stetig steigende Verbreitung von Smartphones werden mobile Anwendungen und die dadurch entstehenden Märkte immer interessanter. Indoor Navigation wird schon als der nächste Goldrausch gehandelt und der Konflikt Apples um die Lieferung seiner Geodaten mit den ehemaligen Partnern Skyhook und Google zeigt wie strategisch wichtig das Thema geworden ist. Es geht dabei um nichts geringeres, als um die Kontrolle der mobilen Datenströme der Zukunft.

Eine Reihe von Anbietern in USA (wie z.B. FastMall, PointInside, Micello, etc.) haben das Thema bereits erkannt, kartieren intensiv vor allem Flughäfen sowie Shoppingmalls und bezeichnen sich vollmundig als “Google Maps for the Indoors”. Da wir im Durchschnitt mehr als 70% unserer Zeit in Gebäuden verbringen und daraus abgeleitet einen sehr hohen Prozentsatz an Transaktionen und Umsätzen tätigen, sind mobile Anwendungen mit den Fähigkeiten zur Echtzeit-Lokalisierung und Indoor Navigation als Marketing-Tools der Zukunft von zentraler Bedeutung.

Continue reading

03 Jan

Media-Trends 2011: ein kleiner Blick in die Zukunft

Nachdem ich mich auch in diesem Jahr wieder sehr intensiv mit den Media-Trends in der Praxis auseinandersetzen durfte hier ein kleiner Blick in die Zukunft und ein paar Denkanstösse, wo die Reise hingehen könnte:

Das Jahr 2011 wird mobil – endlich wird nicht nur geredet, sondern das Smartphone ist beim User angekommen. Ob in der Premium-Variante als iPhone oder in der massenkompatiblen Android-Version. Das Smartphone als Kleinstrechner eröffnet dabei ganz neue Anwendungsmöglichkeiten. Mein Favorite: location-based services und dabei vor allem Indoor Positioning und Indoor Navigation. 80-90% unseres Leben bringen wir in geschlossenen Gebäuden zu – und dort gibt es kein GPS. Die aktuell verfügbaren Indoor Positioning und Indoor Navigation-Lösungen setzen v.a. auf Wifi und andere Verfahren zur Positionsbestimmung. Die kommerziellen Anwendungen sind so weitreichend, daß in USA bereits von einem Goldrausch gesprochen wird. Denn Geld wird meist in Gebäuden ausgegeben und die Transaktion als solche wird damit zu einem zentralen Element. Airports und Shopping Malls stechen dabei ins Auge, aber auch Messen und andere weitflächige Infrastrukturen sind “weiße Flecken” auf der Google-Landkarte. Es ist Zeit, das zu ändern …

Continue reading

28 Jan

Apples iPad – die Rettung für deutsche Verlage?

Apples iPad hat ein riesiges Presse-Echo hervorgerufen, auch bei deutschen Verlagen. Doch ist das iPad wirklich ein neuer Vertriebskanal in Sachen Paid Content und der lang ersehnter Umsatzbringer? Das größte “Problem”: das iPad integriert einen Web-Browser, E-Mail, Fernsehen und Video sowie das Lesen von digitalen Büchern, den E-Books. Wie leicht es ist, die Bezahlschranke zu umgehen und Paid Content kostenlos zu beziehen, hatte ich ja schon mal auf Facebook erwähnt.

Technisch besteht also kein besonders hohes Lock-in-Potenzial, da v.a. auch Google Books und andere Angebote auf dem iPad verfügbar sein werden, von den News-Seiten vieler Portale und Player mal ganz zu schweigen. Für Verlage sehe ich also wenig Potenzial – denn zu groß ist die Konkurrenz durch das Internet auf dem iPad. Doch Steve Jobs hat wie bekannt immer einen Joker in der Hinterhand und das ist sein Marketing Know-How in Sachen digitaler Güter.

Continue reading