iPhone Suche: Google zahlt Apple ca. 100 Mio. $ jährlich

Google zahlt Apple angeblich 100 Millionen Dollar jährlich als Teil eines RevShare Deals auf dem iPhone. Bei der mobilen Suche auf dem iPhone verdient Apple also kräftig mit. Google steht dabei neuerdings im Wettbewerb mit Microsofts Suchmaschine Bing – wobei anzunehmen ist, daß Microsoft ebenfalls mit dem Scheckbuch kräftig winkt.

Apple verdient also nicht nur stetig an den laufenden Umsätzen der Mobilfunkverträge von T-Mobile und anderen mit, sondern auch auf der Service- oder Applikationsebene, ganz zu schweigen vom AppStore, iTunes Music Store und dem iBookStore. Insgesamt ein schlechtes Geschäft für die Mobilfunkbetreiber.

P.S.: Welche Social Media-Möglichkeiten potenziell mit dem iPhone auftun, hat übrigens Johannes Kleske einmal dargestellt.

2 thoughts on “iPhone Suche: Google zahlt Apple ca. 100 Mio. $ jährlich

  1. Daniel says:

    Interessant wäre, wie solche Summen zustande kommen und welche qualitativen Kriterien wie quantifiziert werden. Man denke mal nur über den “Preis” Bing (Microsoft) auszuschlagen. Apple kann es nur recht sein…

  2. Technikfreak says:

    Naja immerhin hat Google auch Mozilla bei der Verbreitung unterstützt, dort wurde dann auch recht einfach die Google Toolbar und die Google Suche eingebaut…. schon cool.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>