Künstliche Intelligenz – Wegbereiter für eine neue Dimension des Marketings

Künstliche Intelligenz (KI) und Datenanalysen sind ein echtes Dreamteam: Unternehmen, die im Rahmen Ihrer Datenanalyse mittlerweile auch KI einsetzen, verzeichnen bis zu 15% höhere Gewinnmargen als der Branchendurchschnitt. Das ist ein echter Beitrag zur bottom line, den man sich nicht entgehen lassen sollte. In einem aktuellen Leitfaden von Adobe wird dargestellt wie sich KI sinnvoll und gewinnbringend nutzen lässt. Doch beginnen wir mit einer kleinen Zeitreise in das Jahr 2020.

“Marketing-Leiterin Amelie Stark beobachtet die Entwicklung zweier wichtiger Kampagnen. Seide sind maßgeblich für ihren beruflichen Erfolg – insbesondere für ihren Aufstieg In der Führungsetage. Um Ihre Position zu verbessern, muss es ihr gelingen, kontinuierliches Umsatzwachstum und Bestandssicherheit zu gewährleisten, während sie eine neue Laufschuh-Kollektion auf den Markt bringt. Die neue Kollektion soll das Unternehmen als Marktführer bestätigen und neue Segmente ansprechen, die schwächelnde Bereiche ersetzen sollen. Stark weiß, dass sie die beste ihr verfügbare Technologie braucht, um dieses Ziele zu erreichen.”

Wer kann ihr dabei helfen, ihre Marketing-Ziele effizient und effektiv zu erreichen? Datenanalyse und Künstliche Intelligenz in Kombination. Der Anfang ist bereits gemacht. Doch schon in wenigen Jahren werden KI-gestützte Analysen Alltag sein und den Verantwortlichen dabei helfen, das Optimum aus Ihren Kampagnen und Strategien zu holen. Wie im Falle von Amelie Stark hängt Ihr Erfolg von Ihrer Fähigkeit ab, an den entscheidenden Punkten mit voller Energie anzusetzen.

Mit KI-gestützten Analysen können Manager mit ihrem Team sich auf die Initiativen konzentrieren, die wirklich zählen, anstatt in einer Flut von Berichten unterzugehen. Standard-Tools unterstützen und nützen sie dann lediglich beim Reporting und helfen dabei, die Ursachen für bestimmte Situationen zu ermitteln. Das genügt jedoch heute schon nicht mehr, um relevante Inhalte und Kampagnen bereitzustellen.

Heute gilt es die Unmengen an Daten besser zu verwerten, die Kunden generieren, während sie mit unzähligen Kanälen und Geräten interagieren. Marketing Manager brauchen bessere Einblicke, um auf jedem Kanal Erlebnisse zu bieten, die Kunden begeistern und selbst höchste Erwartungen übertreffen. Analyse-Tools, die Ereignisse zusammenfassen und melden, sind nützlich. Ihre Berichte beantworten aber nur die Fragen, die sie vermutlich sowieso schon kennen (Wissen der Vergangenheit).  

Angesichts der immensen Datenmengen gibt es viele weitere Informationen, von denen oft gar nicht bekannt ist, dass sie überhaupt existieren (“Unknown unknowns”). Zugang dazu erhalten Marketing-Verantwortliche mittels KI und Machine Learning. Proaktives Handeln ist das Ziel Analysen und daraus resultierende Einblicke sind hilfreich, sollten aber nicht mit dem eigentlichen Ziel verwechselt werden. KI und Machine Learning helfen Ihnen, die jeweils beste Maßnahme zu ermitteln und zu entscheiden, wann Geschäftsprozesse automatisiert werden müssen (Stichwort: “Digitale Transformation“).

Ihre Arbeit wird einfacher, effizienter und umfassender. Richtig eingesetzt sind die gewonnenen Einblicke für alle Mitarbeiter von Nutzen – nicht nur für Spezialisten. Laut einer
Studie von MIT Sloan sind fast 85 % aller Führungskräfte davon überzeugt, dass sie mithilfe von KI wichtige Wettbewerbvorteile erzielen oder nachhaltig sicherstellen können. Der Adobe-Leitfaden zeigt wie KI-gestützte Datenanalysen neue Einblicke – und bessere Geschäftsergebnisse liefern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>