Was macht ein seriöses und professionelles Consulting-Unternehmen aus?

“Hier werden Sie geholfen” – einen Satz, den Sie bestimmt schon mal gehört haben. Nahezu jede(r) will heutzutage helfen, unterstützen und beraten. Doch was macht ein seriöses und professionelles Consulting-Unternehmen aus? Ich habe mich darüber mit (click effect) unterhalten und habe seinen Blogbeitrag genutzt, um das Thema mal etwas weiterzuspinnen. Zunächst einmal gilt auch hier die einfache Antwort: Referenzen sind ein guter Einstieg.

Erfolgreich abgeschlossene Projekte, Success Stories und ein “proven track record” machen den Unterschied. Dabei ist sicherlich von (mehr oder minder gekauften) Auszeichnungen und “Gefälligkeitspreisen” abzusehen. Die besten Auszeichnungen und Marketing Awards sind die internen Preise, die der direkte Auftraggeber gewonnen hat. So wird aus Erfolg am Markt Karriere – und meist noch ein wohl verdienter Bonus obendrauf.

Kreativität, Innovation und Neuartigkeit spielt in dieser Hinsicht eine große Rolle. Consultants, die lediglich Standardrezepte zu bieten haben, sind meist nicht in der Lage, wirklich “den Unterschied zu machen”. Wer keine Alleinstellungsmerkmale zu bieten hat, der kann auch keine für den Kunden schaffen. Selbstverständlich spielt dabei die Kompetenz und das Know-How die entscheidende Rolle. Agenturen und Consultants, die auf Erfolgbasis arbeiten oder “Try-and-Buy-“Optionen bieten sind besonders vertrauenswürdig, denn sie Glauben an ihren Erfolg.

Buzzwords sind dabei genau die Schlagworte, die man genau untersuchen sollte. “Don’t believe the hype” – wir errinern uns an den Song. Oft werden nur Worthülsen verkauft, Produkte und Services, die eigentlich die erforderten Features (und Benefits) gar nicht besitzen schlichtweg schöngeredet. Von den Kompetenzen der Mitarbeiter ganz zu schweigen. Aus Bildung wird Erfolg – und das schaffen nur die wenigsten mit einem Kurs an der Abend- oder Volkshochschule.

Die Masse der Zertifikate und Abschlüsse ist heute groß und beinahe unübersichtlich. Doch wer selbst gut vorbereitet ins Meeting geht, entlarvt schnell die “Dampfplauderer” und kommt auf den Kern der Sache. Dabei geht es auch darum, zu erkennen, ob sich die Agentur oder der Consultant kritisch mit den vorgestellten Tools oder Methoden auseinandergesetzt hat. Oder nur die allgemeine Meinung nachbetet und im Stillen hofft, nur möglichst schnell den Auftrag zu bekommen.

Gerade viele Management-Konzepte sind mit der heissen Nadel gestrickt und fehlerbehaftet. Und zwar schon im Ansatz, d.h. in der Theorie – in der Praxis scheitern dann nicht nur deswegen so viele Projekte. Gerade im betrieblichen Alltag kommt es auf eine professionelle Planung, Umsetzung und Kontrolle an. Erst wenn dieser Management-Zyklus rund und fundiert ist, haben Projekte eine erfolgversprechende Basis. Gerade in Zeiten von agilen Projektmanagement-Methoden und iterativen Prozess-Ansätzen ist das enorm wichtig.

Es bleibt also spannend und ein Faktor darf auch nicht vergessen werden: es ist der Faktor “Glück”. So wie man den richtigen Passant glücklicherweise gerade getroffen hat, der einem den richtigen Weg zeigen kann, so ist es mit einer Agentur oder einem Berater. Niemand kann alles. Aber einige wenige können einiges besser. Und können sich vielleicht nur nicht so gut vermarkten.

Daher gilt es sich umzusehen und sein persönliches Netzwerk zu aktivieren (nein, Google ist nicht die Lösung aller Probleme). Denn so erhöht man die Erfolgswahrscheinlichkeit und spürt wie wichtig Empfehlungen sein können. In diesem Sinne viel Glück und Erfolg im Business – wen ich im Bereich “SEO” und “SEM” empfehlen würde, ahnen Sie vielleicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>