30 Jan

Autonomes Fahren – der Weisheit letzter Schluß?

Autonomes Fahren ist in aller Munde – am liebsten Level 5 (Vollautomatisierung) und beim Fahren schlafen oder arbeiten. Aber ist dieser Traum wirklich so umsetzbar? Angenommen es gibt nur einige wenige Ubers, die überhaupt in der Lage sind, ein derartiges Netzwerk bzw. eine Flotte an autonomen Fahrzeugen zu betreiben, dann stellt dieses “Mobilitäts-Monopol” nicht nur eine potenzielle Gefahr dar, sondern wird auch in der Praxis mit gewaltigen Problemen konfrontiert sein.

Denn stellen wir uns vor, wir fahren auf der Autobahn mit unserem autonomen Uber, Google oder Apple Car von München nach Hamburg. Dann “fehlt” in München dieses Auto und es kann nicht sofort wieder zurückgeführt werden, weil die dazu notwendigen (Teil-)Strecken u.U. gar nicht nachgefragt werden. Wir haben also ein Kapazitäts- und Verfügbarkeitsproblem. Dieses tritt auch z.B. bei nicht exakt planbaren Events auf, z.B. wenn ein Champions League-Finale in München ansteht und plötzlich mehrere Hundert autonome Ubers im Free Flow zusätzlich gebraucht werden.

Continue reading

12 Dec

Was macht ein seriöses und professionelles Consulting-Unternehmen aus?

“Hier werden Sie geholfen” – einen Satz, den Sie bestimmt schon mal gehört haben. Nahezu jede(r) will heutzutage helfen, unterstützen und beraten. Doch was macht ein seriöses und professionelles Consulting-Unternehmen aus? Ich habe mich darüber mit (click effect) unterhalten und habe seinen Blogbeitrag genutzt, um das Thema mal etwas weiterzuspinnen. Zunächst einmal gilt auch hier die einfache Antwort: Referenzen sind ein guter Einstieg.

Erfolgreich abgeschlossene Projekte, Success Stories und ein “proven track record” machen den Unterschied. Dabei ist sicherlich von (mehr oder minder gekauften) Auszeichnungen und “Gefälligkeitspreisen” abzusehen. Die besten Auszeichnungen und Marketing Awards sind die internen Preise, die der direkte Auftraggeber gewonnen hat. So wird aus Erfolg am Markt Karriere – und meist noch ein wohl verdienter Bonus obendrauf.

Continue reading

21 Nov

Künstliche Intelligenz: China, USA oder Deutschland – wer ist führend?

China will bis 2030 führend im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) werden. Auf der Weltkonferenz für künstliche Intelligenz in Shanghai machen China und die USA die Zukunft unter sich aus – von Deutschland oder Europa so gut wie keine Spur. Höchste Zeit also, sich einmal die weltweit führenden Player genau anzusehen. Klar ist: zwischen den Vereinigten Staaten und China läuft ein Wettlauf darum, wer Künstliche Intelligenz (KI) schneller entwickelt und auf mehr Feldern in praktische Anwendungen überführen kann.

Eric Schmidt, lange Jahre Chef des Tech-Konzerns Google und immer noch Vorsitzender des Innovations-Beirats des amerikanischen Verteidigungsministeriums, mahnte schon im vergangenen Herbst: Wenn Amerika nicht mehr unternehme in der KI, werde das Land noch „über die nächsten fünf Jahre führend bleiben“, bevor China „extrem schnell“ aufholt. „Sie (die Chinesen) sind dabei, diese Technologie für kommerzielle und militärische Ziele zu verwenden, mit allen möglichen Folgen.“

Continue reading

14 Nov

Kritische Erfolgsfaktoren der Digitalen Transformation

Die Digitale Transformation ist in aller Munde – aber wie wird ein Erfolg daraus? Denn inzwischen hat sich der Großteil der Unternehmen – mehr oder weniger entschlossen – auf den Weg in die digitale Zukunft gemacht. Oft aus Überzeugung, manchmal auch erst unter dem Druck der Konkurrenz, der Investoren, Banken oder anderer Shareholder. Warum auch immer: in allen Fällen kommt es für das Management darauf an, zu liefern und die Transformation zu einem Erfolg zu führen.

Waren es früher traditionelle Wettbewerber, sieht die Konkurrenz im Zeitalter der digitalen Transformation anders aus: global tätige Player wie Google, Amazon oder Apple und mehr und mehr agile Startups, wie beispielsweise der Online-Community-Marktplatz airbnb oder Musikstreaming-Anbieter Spotify, haben über die Jahre massiv von der ersten Phase der Digitalisierung profitiert und sich einen Vorsprung erarbeitet, den es aufzuholen gilt. Sie zeichnen sich durch Faktoren wie hohe Risikobereitschaft, extreme Testing-Mentalität, schnelle Umsetzung, 100%ige Nutzerzentrierung und einer gewissen Radikalität (s.a. das Stichwort “Disruption“) aus, vor denen Unternehmen teilweise immer noch zurückschrecken.

Continue reading

09 Nov

Wo die Deutschen 2018 im Internet nach Weihnachtsgeschenken suchen – und wo sie diese online kaufen

Das 4. Quartal ist traditionell in vielen Branchen das stärkste Quartal. Wo die Deutschen 2018 im Internet nach Weihnachtsgeschenken suchen ist daher sehr interessant und noch interessanter ist, wo sie sie diese online dann auch kaufen. Zwei aktuelle Studien zeigen nun, wie wichtig E-Commerce für das Jahresendgeschäft inzwischen ist.

Dabei fällt eines ins Auge: der stationäre Handel ist (so gut wie) tot. Nur noch sechs Prozent der Deutschen kaufen ausschließlich im stationären Handel. Die wichtigste Anlaufstation im Netz ist der Onlineriese Amazon. 94 Prozent aller Verbraucher wollen für ihre Weihnachtseinkäufe Online-Kanäle nutzen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des E-Commerce-Dienstleisters Diva-E. Die Mehrheit (62 Prozent) der rund 1.000 Befragten wollen sowohl im Netz als auch im stationären Handel Geschenke kaufen, immerhin jeder vierte Deutsche kauft aber bereits ausschließlich oder überwiegend im Internet ein.

Continue reading

08 Nov

Apple Pay kommt nach Deutschland – wichtige Banken und Händler sind dabei

Mit dem Handy bezahlen hat sich in Deutschland noch nicht so richtig durchgesetzt. Doch mit Apple Pay und dem iPhone könnte sich das bald ändern. Noch in 2018 soll der Bezahldienst Apple Pay nach Deutschland kommen. Der Konzern gibt bekannt, welche Banken, Geldhäuser und Händler dabei sind – verschweigt aber ein Detail.

Der iPhone-Konzern Apple hat erste Details zum Deutschland-Start seines Bezahldienstes Apple Pay veröffentlicht: Auf einer Informationsseite zu dem Dienst nennt Apple erste Partnerbanken und verrät, welche Händler und Onlineshops Zahlungen via Apple Pay akzeptieren. Weiterhin nicht verraten wird der genaue Starttermin.

Continue reading

29 May

Adieu, Google und Facebook: Den Online-Werbemarkt übernehmen jetzt andere

Es klingt wie eine Randnotiz: eine kleine Amazon-Agentur namens Factor-A wurde verkauft. Ihre siebenstelligen Erträge sind das Menetekel an der Wand der großen Plattformen Google und Facebook. Denn Umsätze aus handelsnaher Werbung gehen zukünftig woanders hin. Denn allgemein bekannt ist diese Faustregel: “Wer die billigste Werbung hat, gewinnt. Wer die besten Konversionsraten hat, gewinnt schon wieder. Und wer die relevantesten Kunden hat, gewinnt erst recht.” Geht es um Werbung für den Handel, erfüllen Werbeplätze in einem Onlineshop oder Marktplatz für den Handel diese Voraussetzungen besser als Google oder Facebook es können.

Dabei geht es nicht um Fertigkeiten wie den besseren Algorithmus, sondern um eher Fähigkeiten, um Rahmenbedingungen. Für viele Händler und Marken ist das schon heute Realität. Noch scheinen die Umsätze zu gering, um den großen Werbeplattformen Google und Facebook weh zu tun – doch das wird sich nach Meinung von Experten ändern.

Continue reading

19 Apr

Donald Trump, das digitale Handelsdefizit und der globale Kampf um die Zukunft

US-Präsident Trump und Chinas Führungseliten verschärfen den Kampf der Volkswirtschaften. Es geht um viel und um die Vorherrschaft in einer Welt, die einem immer schnelleren Wandel unterliegt. Trumps Weg der Abschottung und “America First”-Strategie scheint aber nicht besonders gut überlegt zu sein.

Denn wie Christoph Bornschein im manager-magazin (Abo-/Kauf-Content) betont, ist gerade das digitale Handelsdefizit ein Beweis, daß die USA sehr erfolgreich durch und mit dem Freihandel geworden sind. Die US-Freihandelsstrategie sieht der Agenturchef als Bedrohung für Europa und seinem Appell “Die Europäer müssen zusammenarbeiten, um endlich aus der Anwenderecke zu kommen” kann man nur zustimmen. Trump und das digitale Handelsdefizit zeigt, wo Europa aufholen muss.

Continue reading

16 Jun

Der Buy-Button kommt auf immer mehr Plattformen – was tun als Händler?

Es war einmal: der lokale Handel kämpfte gegen die wachsende Konkurrenz und der eCommerce wurde als große Chance angesehen – insbesondere für den Mittelstand und KMU. Der Tipp so mancher Berater an den lokalen Händler lautete: “Eröffnen Sie doch auch einen Internet-Shop und profitieren Sie von dem riesigen Kuchen – bei dem Megatrend und wenn bald alle im Internet einkaufen ist Umsatz für alle da.” Doch aus dem digitalen Eldorado wurde oft all zu schnell ein finanzielles Fiasko. Hohe Rücksendequoten (von 50-70%), der unausweichliche Preisdruck (gefördert von Preisvergleichsportalen wie ideal0.de, guenstiger.de, etc.), hohe SEO-, Shop-Pflege-, Software- und Wartungskosten sorgten bei vielen Online-Shop-Betreibern für viel Verdruss und ein schnelles Aus. Übrig blieben im Rahmen der beinharten Verdrängungswettbewerb im eCommerce die stärksten und schnellsten Unternehmen. Doch auch denen droht nun neues Ungemach: immer mehr Plattformen erkennen das Potenzial ihres Traffic und monetisieren diesen am liebsten selbst.

Continue reading