21 May

Erfolgsgeschichten der Digitalisierung im Mittelstand und in Großunternehmen

Ist Digitalisierung nur ein Hype oder ist die digitale Transformation eine digitale Revolution? Fest steht: Die Welt wird digital. Sie verbessert nicht nur Geschäftsprozesse mithilfe von Informations- und Kommunikationstechniken. Digitalisierung kann bisherige Geschäftsmodelle und ganze Branchen komplett auf den Prüfstand stellen. Es stellt sich also nicht die Frage, ob sich Unternehmen mit der Digitalisierung beschäftigen sollen. Sie müssen die Herausforderungen annehmen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben und sich in einem globalen Wettbewerb neue Märkte und Kunden zu erschließen.

Der Mittelstand arbeitet mittlerweile konsequent an der Digitalisierung und seiner digitalen Transformation. Zahlreiche Studien und empirische Untersuchungen zeigen: Im Vergleich mit dem Vorjahr sind die Unternehmen weiter vorangekommen und es konnten viele Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Das gilt für alle Branchen und Firmen jeder Größe. Mit der digitalen Transformation wollen die Unternehmen ihre Position im Wettbewerb weiter ausbauen und sich langfristig die eigene Existenz sichern.

Die Studie “Digitalisierungsindex Mittelstand 2018” zeigt: Selbst bei einzelnen digitalen Maßnahmen können die Unternehmen mit einem digitalen Mehrwert rechnen. So erzielten 35 Prozent der Unternehmen durch Digitalisierungsmaßnahmen eine Umsatzsteigerung. Außerdem erhöhten 45 Prozent der Unternehmen die Kundenzufriedenheit. Doch auch interne Prozesse lassen sich durch die Digitalisierung optimieren. Das stellten 50 Prozent der befragten Unternehmen fest, während 44 Prozent die Qualität ihrer Produkte oder ihres Service steigerten.

Continue reading

02 Mar

Facebook verdrängt zunehmend Google: Facebook als Trafficbringer immer wichtiger

Die virtuelle Welt der Sozialen Netzwerke wird für ihre Nutzer nicht nur immer wichtiger, sondern auch übersichtlicher. Zwei von drei Usern steuern die Startseite ihres bevorzugten Sozialen Netzwerks mittlerweile häufiger an als die Google-Homepage, wie aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervorgeht. Dabei handelt es sich bei dem bevorzugten Sozialen Netzwerk in den weitaus meisten Fällen um Facebook oder – für professionelle Kontakte – Xing, während Youtube den Bereich der Videoplattformen dominiert.

“Soziale Netzwerke fungieren mittlerweile häufig als ‘Stellwerk’ für den Internet-Traffic. Aus diesem Grund gewinnt die strategische Auseinandersetzung mit Social Media für Unternehmen, Medienhäuser und Werbetreibende immer mehr an Bedeutung”, sagt Werner Ballhaus, Leiter des Bereichs Technologie, Medien und Telekommunikation bei PwC.

Continue reading